Forschungsschwerpunkte

EOM Forschungsschwerpunkte liegen in der Fernerkundung sowie in der Kombination von Fernerkundungsdaten mit modellbasierten Auswerteverfahren wie z.B. hydrologischen oder bio-optischen Modellen.

Die Forschungsarbeiten umfassen die Entwicklung von fernerkundungsbasierten Anwendungen zur Beobachtung terrestrischer und aquatischer Ökosysteme und der quantitativen Analyse vorherrschender Prozesse und Dynamiken. Hierbei kommen passive und aktive Sensoren zum Einsatz, wobei hyperspektrale Sensoren einen Schwerpunkt bilden. Arbeitsgebiete sind zurzeit Deutschland, die Arktis, Südostasien und Lateinamerika.