TEMPO - Temporal Evolution of Melt POnd characteristics in different Arctic sea ice regimes

Die Fähigkeiten zur Verbesserung von Vorhersagen für die Entwicklung der arktischen Meereisbedeckung hängen stark von einem besseren Verständnis des Rückkopplungsmechanismus Eis-Albedo ab. In diesem Zusammenhang bestehen Defizite im Verständnis der raum-zeitlichen Dynamik der Schmelzwassertümpel sowie über deren Rolle im arktischen Klima- und Ökosystem. Im Rahmen von TEMPO beschäftigen wir uns mit der Erfassung dieser raum-zeitlichen Entwicklung mit Hilfe von in situ und fernerkundngsgestützten Daten. Um essentielle Daten zu generieren, nehmen wir an RV POLARSTERN Expeditionen in den Jahren 2017 und 2018 teil.

Im Rahmen von TEMPO wird durch die Kopplung von multi- und hyperspektralen, flugzeuggetragenen Messungen mit einem bio-optischen Modell eine Anwenderroutine entwickelt, welche die Ableitung der wichtigsten Parameter von Schmelzwassertümpeln (Bedeckungsgrad, Bathymetrie) ermöglicht. Im Rahmen von RV POLARSTERN Expeditionen in das arktische Meereis werden essentielle Daten für die Entwicklung der Routine gesammelt. Zusätzlich zu der Generierung der Fernerkundungsdaten werden Messungen am Boden durchgeführt, welche für die Parametrisierung des Modells als auch zur Validierung der Ergebnisse zwingend notwendig sind. So wird ein einzigartiger Datensatz zu einem verbesserten Verständnis der diurnalen und saisonalen Dynamik von Schmelzwassertümpeln auf dem sommerlichen arktischen Meereis generiert.

 

Förderer:

Die RV Polarstern Ausfahrten sind gefördert durch:

Bundesministerium für Bildung und Formschung bmbf

Deutsche Forschungsgemeinschft DFG

Projektträger Jülich

Alfred-Wegener-Institut Bremerhaven, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

 

Zeitraum:

11/2016 bis 05/2019


Projektleitung:

Prof. Dr. Natascha Oppelt


Projektmitarbeiter:

Marcel König

 

Projektpartner:

Dr. Gerit Birnbaum, AWI Bremerhaven

 

Links:

https://www.awi.de/